Bewaffnung und Ausrüstung der kasernieren Wacheinheiten

Bewaffnung

„Was ihre Ausrüstung und Bewaffnung betraf, standen die Einheiten vor den gleichen Problemen wie alle Polizeikräfte in diesen Jahren. So geht aus Unterlagen der in Zwickau aufgestellten Hundertschaft der sächsischen Polizei hervor, dass der Stoff für die ersten Uniformen geborgt werden musste. An Fahrzeugen erhielt die Einheit zwei Lkw der Typen Steyer und Hansa sowie einen Pkw Opel Olympia. Es ist leicht vorstellbar, welche Probleme bei der Ersatzteilbeschaffung und Instandhaltung dieser schon recht betagten Fahrzeuge auftraten.“ [1]

Ausrüstung

„Ähnliche Typenvielfalt wies die Bewaffnung auf. Vorhanden waren Karabiner K 43 sowie Pistolen der Typen Mauser, 08 und Sauer & Sohn. Dessen ungeachtet stellte die Formierung der Einheiten, gemessen an den damaligen Organisationsprinzipien der Polizei, einen Fortschritt dar.“ [1]


[1] Historischer Abriß zum Aufbau und zur Entwicklung der Volkspolizei-Bereitschaften 1945-1985 Heinz Opitz, Günter Huthmann, Franz Fiebig, u.a.; Berlin 1988, MdI der DDR, S. 7